Telefonanlagen

 

NFON

Telefonie aus der Cloud


Für eine leistungsfähige und flexible Telefonanlage benötigen Sie heutzutage keine teure Hardware und keine langfristigen Verträge für die Wartung. Die einzigen Anforderungen sind ein guter Internetanschluss, sowie von NFON frei gegebene Endgeräte.

NFON garantiert TÜV-zertifizierte Sprachqualität über ausfallsichere Server. Gleichzeitig werden Ihre Gespräche abhörsicher verschlüsselt. Weitere Vorteile sind ein flexibles Handling über Plug & Play, lebenslang kostenlose Updates, sowie eine leichte Bedienung, bei günstigen Preisen für Geräte und weltweite Telefonie.

Die NFON-Anlage ist nicht lokal bei Ihnen, sondern in den hochmodernen Rechenzentren von NFON installiert. Die Gespräche laufen zuverlässig und sicher über VoIP (Voice over Internet Protocol) und ermöglichen somit eine günstige und flexible Telefonlösung für Ihr Unternehmen.

Anwendung

Als Kunde sind Sie jederzeit in der Lage schnell und flexibel eine neue Nebenstelle einzurichten, bzw. bestehende zu ändern. Auch eine Integration von Home Office-Anschlüssen und Mobiltelefonen ist möglich.

Bereits integriert sind unter Anderem die Möglichkeiten für Telefonkonferenzen, ein zeitgesteuertes Anrufrouting, Rufweiterleitungen, Anrufbeantworter. Optional stehen Ihnen noch weiter Funktionen, wie zum Beispiel Call Center Monitoring und eine Fax/eFax-Funktion zur Verfügung.

Sie profitieren von günstigen Preisen, sowie einer monatlichen Kündbarkeit.

SIP-Trunk

Telefonie aus der Cloud


SIP-Trunk kann man mit einem Anlagenanschluss eines herkömmlichen Telefonnetzes, wie zum Beispiel einem ISDN, vergleichen. Über einen Zugang werden mehrere Sprachkanäle und Rufnummern per Internet-Protokoll (IP) verwaltet. Dem Trunk kann ein ganzer Rufnummernblock mit einer Vielzahl an Durchwahlrufnummern zugewiesen werden.

Dadurch ist nicht mehr ein Account pro Endgerät nötig, sondern ein einziger Account verwaltet die Durchwahl über die Telefonanlage zu zahlreichen Endgeräten. Die Verwaltung der Nebenstellen erfolgt vollständig in der IP-Telefonanlage.

Da es sich bei dem SIP Account um einen logischen Account handelt, lässt sich theoretisch eine beliebige Anzahl an Kanälen dem Trunk zuordnen. Die Zahl der möglichen Kanäle hängt lediglich von der Bandbreite der IP-Verbindung und den Einstellungen der Telefonanlage ab.

Anwendung

Durch die Verarbeitung des Telefonservice über eine Verbindung, reduziert sich der Aufwand für Installation und Betrieb der Anlage, und somit die Kosten.

Außerdem ist der Anschluss nicht ortsgebunden, sondern flexibel einsetzbar. Rufnummern mit geografischem Bezug lassen sich einfach über SIP-Trunk dem Anschluss zuordnen.

Sollte das Gesprächsaufkommen wachsen, lässt sich SIP-Trunk einfach erweitern. Neue Kanäle und Geräte können jederzeit hinzugefügt werden, ohne das teure Hardware- oder Leitungsupgrades erforderlich sind.

NFON

Telefonie aus der Cloud

Anwendung

 

SIP-Trunk

Telefonie aus der Cloud

Anwendung